Tremosine: Das Gebiet : Das Dorf :

Das Dorf

Pieve di Tremosine

Pieve befindet sich auf dem Gipfel eines von einem Gletscher geformten Steilhangs. Der Gardasee liegt 65 m ü.d.M., der Hauptort der Gemeinde Tremosine 423 m ü.d.M. Jahrhundertelang wurden der Ort und der See durch einen der schönsten Wege der Welt, den Sentiero del Porto, verbunden und noch heute kann man einen atemberaubenden Ausblick und die sanfte Brise vom See genießen. Der alte gepflasterte Weg und die schwarzen Steine der Schutzmauern erzählen von Menschen und Tauschhandel, von Waren, die mühsam auf den Schultern getragen wurden. Die Terrasse, auf der Ende des 19. Jahrhunderts ein Lastenaufzug aufgestellt wurde, bietet einen atemberaubenden Blick auf die traumhafte Umgebung. Rauf und runter, runter und rauf, zuerst zum Hafen, der ein wenig versteckt am Fuße des kleinen Tals liegt, dann weiter zur Baumwollspinnerei in Campione, die Hunderten von Menschen Arbeit gibt. Rauf und runter auch, um in die Berge zu gehen, um Heu für die Tiere zu mähen oder Holz für die Feuerstelle, aber auch für den Kalkofen und den Kohleofen zu fällen. Die Jagd, der Stall, das Gasthaus…Pieve lebt noch immer in dieser Dimension zwischen See und Himmel und der Monte Baldo auf der anderen Seite des Sees ähnelt einem aufmerksamen und treuen Wächter. Bei Sonnenuntergang, wenn die Ebene am Horizont in rotem Licht erleuchtet, empfangen dich die um das Castèl und die Kirche herum gebauten Häuser in ihren engen Gassen und beschützen dich.

Die Kirche San Giovanni Battista

Interno chiesa di San Giovanni Battista - Pieve Tremosine Bereits im 8.-9. Jh. stand hier eine Kappelle, die abgerissen wurde, um Platz für die neue Pfarrkirche im romanischen Stil zu schaffen, die der Heiligen Jungfrau Maria gewidmet war und 1186 in einer Bulle von Papst Urban III. erwähnt wurde. Aus dieser Zeit stammen noch der Kirchturm und einige Mauern des Pfarrhauses. 1570 wurde die romanische Kirche abgerissen und es wurde eine neue Kirche gebaut, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde. Neben den sehenswerten Altären sind in der Kirche einige wahre Kunstwerke zu bewundern, unter anderem der Chor des Presbyteriums und die Stühle und Bank aus Holz in der Sakristei, die Anfang des 18. Jahrhunderts von dem Bildhauer Giacomo Luchini geschaffen wurden.
Associazione Pro-Loco - Piazza Marconi, 1 25010 Tremosine (Bs) - Lago di Garda - Tel 0365 953185 Fax 0365 918670 - P.I. 02091170981 info@infotremosine.it
UA-131907302-1