Tremosine: Kultur : Beruehmte Maenner :

Berϋhmte Männer

 

Cozzaglio Arturo Arturo Cozzaglio geb. 1862 in Pieve. Er absolvierte das Studium der Vermessungstechnik in Breschia, erhielt dann den Lehrstuhl fϋr Naturgeschichte am Gymnasium in Desenzano, wo er bis 1908 unterrichtete, um sich dann als Privatgelehrter zu betätigen.
Autodidakt in Latein, Kunst und Geschichte, widmete er sich mit großer Leidenschaft und Scharfsinn der Geologie und war schließlich einer der besten Spezialisten seiner Zeit f
ϋr die Region zwischen Adda und Etsch. Cozzaglio war als Geologe fähig, große und umfassende Theorien ϋber die Entstehung und die Struktur unserer Berge und Täler zu entwickeln, behielt dabei jedoch stets die wirklichen Gegebenheiten des Territoriums im Auge. Seine Ideen entsprangen einer genauen Beobachtung der Orte, einer präzisen Vermessung der Felsen, der Landschaftsformen und der vorhandenen tektonischen Strukturen. Seine Schriften sind zahlreich und werden durch viele Zeichnungen ergänzt, die in ihrer Klarheit und Deutlichkeit beispielhaft sind. Von seinen wichtigsten Werken erwähne ich: “Von der epirischen Erhebung zwischen Adda und Etsch” und “Geologische Karte der Drei Venetien” mit erklärenden Bemerkungen, beide aus dem Jahr 1934. Tremosine, die Heimat seiner Familie (er lebte im Schloß in Pieve), war bevorzugter Gegenstand seiner Forschungen: Die Straßenplafster (1932), die Vorgeschichte (1934), der zeitweise (gefϋllte) Bondo-See (1941)… Cozzaglio betrieb niemals rein akademische Forschung fern vom konkreten Leben der Menschen. Er setzte seine Wissenschaft stets in praktische Anwendung um, einmal fϋr den Bau von Straßen (z. B. die vom Hafen nach Vesio) oder vom Wasserleitungen (z. B. Mompiano-Brescia, Cogozzo-Brescia), fϋr die Verwendung von Gestein als Baumaterial (Studie ϋber botticinischen “Marmor”) oder der Pechschiefer (bituminosem Schiefer) von Brescia und Tignale, oder fϋr die Suche nach neuen Eisenerzvorkommen in den Gruben des Trompia-Tals. Er starb 1950 in Pieve. Seinen Segenswunsch hat er uns am Schluß seiner Abhandlung ϋber die Vorgeschichte Tremosines nachgelassen: “Et tu viator vale: - vale – auf dass die modern Hast dir dein Herz nicht veröde”.
 

Turri dr. Luciano Turri dr. Luciano
Poiano di Valpantena 13/12/1870 – Tremosine 14/04/1958
Laureato a Padova nel 1897, fu medico condotto a Tremosine dal 1899 al 1936 e praticamente attivo anche dopo il pensionamento sino a tutto il 1944. Il suo diario pubblicato postumo è una fonte preziosa d’informazione sulla Tremosine di allora, sulle condizioni igienico-sanitarie d’inizio secolo, su nomi e avvenimenti- Persona molto cara ai Tremosinesi.
 
 
 

Zanini Mons. Giacomo Zanini Mons. Giacomo
Navazzo, 18/06/1864 – Tremosine, 1937 stammte nicht aus Tremosine, verbrachte hier aber sein ganzes Leben. Er wurde 1864 in Navazzo geboren; studierte im Seminar zu brescia und wurde Priester. Er wurde als Vikar nach Pieve gesandt und 1889 als Pfarrernach Vesio, wo er bis 1937, dem Jahr seines Todes, blieb. Ein vorzϋglicher praktischer Geist, hervorragender Organisator von starkem und entschiedenem Temperament, war er der Initiator und Förderer unzähliger sozialer Werke, die einen großen Beitrag zur Entwicklung der Gemeinde leisteten. Ich fasse die wichtigsten kurz zusammen: Zur Verbesserung der bäuerlichen Lebensbedingungen errichtete gemeinnϋtzige Molkereien, beförderte die Verbesserung (Trockenlegung) der Ställe, unterstϋtzte die sommerliche Almwirtschaft. 1896 grϋndete er die Bank fϋr Landwirtschaft und Handwerk in Vesio, von der schon geschprochen wurde. Er trug dazu bei, die politischen und finanziellen Voraussetzungen fϋr den Bau der Straße Porto-Vesio zu schaffen. Dann war der Kindergarten an der Reihe. 1920 förderte er die Grϋndung der Elektrizitätsgesellschazft, wie vorher schon angefϋhrt. Vor seinem Tod wurde Giacomo Zanini zum Monsignore und Cavaliere del Lavoro (“Ritter der Arbeit”) ernannt, verdiente Auszeichnung fϋr einen, der – auch unter dem unvermeidlichen Widerstreit zwischen Politik und Ökonomie – sich ganz dem materiellen und geistlichen Wohl seines Volkes widmete.
 
Associazione Pro-Loco - Piazza Marconi, 1 25010 Tremosine (Bs) - Lago di Garda - Tel 0365 953185 Fax 0365 918670 - P.I. 02091170981 info@infotremosine.it
UA-131907302-1